Rolf Gröber ist "Ameise des Jahres 2017"

Fleißig im Hintergrund für das Wohl des TC Ameisenberg zu arbeiten war 2017 (und davor) sein Motto. Ideenreich und umsetzungsfreudig ging Rolf Gröber ans Werk, um zu helfen, die Mitgliederzahlen des Clubs anzuheben. Dank seines strategischen Wirkens gelang es, 2017 auf einen Schlag 70 Neumitglieder anzuwerben - ein Erfolg, mit dem keiner, auch nicht Rolf Gröber, ernsthaft gerechnet hatten. Deshalb gebührt ihm natürlich der "TCA-Oscar", die Trophäe "Ameise des Jahres".

Das Objekt der Begierde

Es bedurfte übrigens großer Überzeugungskraft, Rolf Gröber zur Annahme der Auszeichnung zu überreden. Bescheiden wie er ist, meinte er nämlich, es sei doch eine Selbstverständlichkeit, dem Club zu helfen. Lieber Rolf, ist es nicht!

...und er strahlte doch: Rolf Gröber (li)