Kein Fest wie jedes andere

Es begann schon um vier: Über 30 Personen (Eltern, Freunde, vor allem aber Kinder) hatten sich an diesem 28. Juli zum Familiennachmittag eingefunden. Es wurde gerannt, getobt und besonders gerne Tennis probiert. Unter Anleitung von Elke Gröber, Uli Zinser und Wolfgang Müller (ja, der mit den Weltreisen!) hauten die Kleinen munter auf die weichen Bälle. Es kam verstärkt Freude auf.

Ab sechs wurde es dann ernst für die Erwachsenen. Die spanische Nacht warf mit dem Eintreffen des Caterers, Senor Moreiras vom Restaurant Laguna, ihre kulinarischen Schatten voraus. Bis 19.00 Uhr hatten sich dann etwa 70 Ameisen und Gäste auf der prächtig geschmückten TCA-Terrasse versammelt, um bei "Sangria und Cha-Cha-Cha" zu feiern. Unter den Gästen auch Stephan Luca, der deutsche Star-Schauspieler, der als Stephan Hornung(!) in Stuttgart geboren wurde und im TCA schon als Jugendlicher sein schauspielerisches Talent demonstrierte. Die Musik lieferten in grandioser Weise Yuri und Ivana, der TCA-Vorsitzende ehrte die drei aufgestiegenen Mannschaften mit je einer Magnum-Flasche Sekt und Anita Rauh war als einzige Einsenderin des "Netzgeflüster-Kreuzworträtsels" die Gewinnerin eines TCA-Badetuchs.

v.l. TCA-Event-Managerin Karin Bostel-Haberger, Laudatorin Elke Gröber, Gewinnerin Anita Rauh

Bis spät in die Nacht wurde ausgelassen getanzt, gegessen und getrunken und alle waren sich einig: Es war mal wieder ein tolles TCA-Sommerfest!