Starkes Interesse im TCA an Sonneninsel Usedom

Volles (Club-)Haus am Freitag, 30. November: 40 Mitglieder und Gäste wollten von Gerhard Gühler wissen, warum sie die Ostseeinsel Usedom unbedingt besuchen sollten. Und sie wurden überzeugt. Denn Gerhard Gühler, Hochdeutsch sprechender Schwabe (wie er sich selbst bezeichnete), ist ab seinem 10. Lebensjahr als gebürtiger Usedomer in Stuttgart aufgewachsen und hat nach der Wende sein Elternhaus in Bansin zum Hotel Zur Post erfolgreich umgebaut und vermarktet. Das Vier-Sterne-Hotel ist regelmäßig zu 80 % ausgebucht. Trotzdem würde er sich über zahlreiche Gäste aus dem TCA-Bestand freuen. Helmut und Inge Fürther sind schon viele Jahre seine Gäste und haben den Vortrag im TCA auch organisiert.

Volles Clubhaus bei Usedom-Präsentation

Landschaftlich reizvoll, mit feinsten Ostseestränden und viel Sonne ist nach Meinung von Gerhard Gühler seine Insel der ideale Ort zur Entspannung und Erholung. Von Stuttgart übrigens sogar per Flugzeug erreichbar (in 1 1/2 Stunden ist man da!). Gühler beantwortete alle Fragen und war in seinem Vortragsschwung fast nicht zu bremsen. Als Dankeschön für seinen engagierten Auftritt wurde er mit der TCA-Power-Cap dekoriert, was ihn sichtlich erfreute.

Gerhard Gühler, Gesellschafter und Geschäftsführer des Hotels Zur Post