Kultureller Glanz durch Michael Russ

Am Mittwoch, 9. Oktober 2019 wurde es im TCA-Clubhaus klassisch: Michael Russ, langjähriger Chef der Süddeutschen Konzertdirektion Stuttgart (SKS), gab sich im TCA die Ehre. Die weit über 30 TCA-Mitglieder und Gäste bereuten diesen Abend keine Sekunde. Eloquent und detailfreudig beantwortete der am 15. Mai 1945 in Unterkochen geborenen Sohn des Stuttgarter Konzertveranstalters Erwin Russ die fachkundigen Fragen des TCA-Klassikmoderators Helmut Hahn und später auch noch die des aufmerksamen Publikums.

Michael Russ (li) und Helmut Hahn

Die SKS, jetzt geleitet von Michaels Tochter Michaela Russ, entwickelte sich zur wichtigsten Otganisation der "E- und U-Musik-Szene" des Landes außerhalb des Opernbetriebs. So holte Michael Russ schon in den 70er Jahren Daniel Barenboim, die Wiener Philharmoniker, Ella Fitzgerald oder die Bee Gees nach Stuttgart. Im Juni 1993 kam auf seine Initiative Frank Sinatra in die schwäbische Metropole, sicher ein Höhepunkt. Viele Erlebnisse mit Prominenten konnte Michael Russ an diesem Abend berichten, so auch  über seine ganz enge Freundschaft zur Stargeigerin Anne-Sophie Mutter.

Als Dank sein Lieblingswein aus den Händen von Karin Bostel-Haberger